Posts mit dem Label Sci-Fi werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Sci-Fi werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

08 März 2018

Nika S. Daveron - Sarg aus Glas




Klappentext
In den Tiefen der Welt schlummert für alle Zeiten fortgesperrt ein Wesen, das die Menschen Hexe nennen, bewacht von den Ghosts, die einzig dem Zweck dienen, die Menschheit vor seiner Macht zu schützen. Doch als die Kreatur erwacht, steht die Welt Kopf, eine Terroristengruppe setzt ein Kopfgeld auf die Hexe aus und entfesselt damit einen Krieg, der das Ende bedeuten kann. Kaminari Daliance gehört den Elite-Ghosts an, die nur ein Ziel haben: Die Kreatur wieder zu versiegeln. Doch wem kann man noch trauen, wenn ein Kopfgeld von 50 Milliarden Dollar winkt?

Papierverzierer | eBook ISBN: 978-3-959-62129-8 405 Seiten | Einzelband | 04. Januar 2018 

Meinung
Der Klappentext klang sehr vielversprechend und von Nika S. Daveron habe ich bis jetzt eine Geschichte gelesen die mich überzeugen konnte. Klar das ich "Sarg aus Glas" lesen wollte und der Papierverzierer Verlag hat mir netterweise ein Rezensionsexemplar gestellt.

Es geht gleich spannend los und mitten im Geschehen. Keine lange Einleitung, keine lange Erklärung wo man ist. Könnte am Anfang schwierig werden sich zurecht zu finden, ich mag es allerdings wenn nicht alles sofort erklärt wird man sich aber trotzdem zurechtfinden kann. Die Welt erschließt sich erst nach und nach und auch nicht jedes Detail wird beleuchtet. Aber genug das man als Leser einen Überblick hat und sich zurechtfindet. Ich mochte die Ideen die hier umgesetzt wurden. Die Seuchenpunkte waren düster, gruselig und geheimnisvoll. Und auch die Umsetzung der Hexe war wirklich gut und spannend.

Man erlebt die Geschichte aus der Sicht von fünf verschiedenen Charakteren und springt dadurch auch hin und her. So erfährt man was überall vor sich geht und ist nicht nur auf einen Teil der Welt beschränkt und die Erzählstränge kreuzen sich dann langsam aber auch sehr gelungen. Die Erzählweise ist aber auch etwas anstrengend und vor allem am Anfang unübersichtlich. Grade am Anfang hatte ich kleinere Probleme bei den Namen durchzublicken, Sinndar und Visindar zum Beispiel klingen doch sehr ähnlich.

Die Spannung wird in der Geschichte durchweg gehalten. Einmal angefangen konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen. Es warten auch einige Überraschungen auf die Leser und das Ende war dann fast umwerfend unerwartet. Insgesamt eine sehr gute Mischung aus Spannung und Action. Es werden aber auch Themen wie Freundschaft und auch moralische Fragen aufgenommen.

Kritik habe ich auch gefunden. Einige Stellen waren einfach so nervig formuliert das ich nur die Augen verdrehen konnte. Kleinigkeiten wie eine Frau die schnarcht und deshalb als „total unweiblich“ bezeichnet wird. Es sind Kleinigkeiten wie diese die ich einfach nicht mehr lesen kann ohne mich zu ärgern. Das kann man sicher auch anders formulieren, oder dieses unbrauchbare Wertung auch einfach weg lassen.

„Sarg aus Glas“ ist eine tolle und spannende Geschichte die neue Ansätze birgt und eine Hexengeschichte die ich so noch nicht gelesen habe. Es gibt einige Überraschungen und es ist selten wirklich vorhersehbar. Für Fans von Sci-Fi und Cyberpunk sehr zu empfehlen. Und für alle die mal eine ungewöhnliche Geschichte lesen wollen.

Vielen Dank an den Papierverzierer Verlag für das Rezensionsexemplar!

16 Dezember 2017

Nadine Erdmann - CyberWorld 5.0: Burning London




Klappentext
Nach den dramatischen Ereignissen in Yonderwood hoffen Jemma, Jamie, Zack und ihre Freunde eigentlich bloß auf Ruhe, die Rückkehr in den Alltag und einen coolen Ausflug nach CyberLondon, der neuen Simulationswelt in der CyberWorld. Doch was als netter Abend in der CyberCity geplant war, wird schon bald zu einem tödlichen Wettlauf gegen die Zeit, denn Terroristen kapern die Stadt – und sie kennen kein Erbarmen …


Greenlight Press | eBook 9-78395-834-283-5 284 Seiten | CyberWorld #5 | 29. November 2017

Meinung
Spoilerfrei!

Die CyberWorld Reihe hat mich mit Band 1 überzeugt und seit dem fiebere ich jedem neuen Teil der Reihe entgegen. Bis jetzt wurde ich nie enttäuscht und Nadine Erdmann schafft es auch mit Band 5 voll zu überzeugen.

Ich weiß nicht wie die Nadine Erdmann es schafft, aber spannungsmäßig und auch gefühlsmäßig setzt die Autorin noch einen drauf bei diesem Band. Das Thema ist sehr ernst und aktuell. Und für ein Jugendbuch auch wirklich krass. Cyber London, die virtuelle Version von London die man über das Cybernetzt besuchen kann, wird vor Terroristen gehackt. Unsere Helden mittendrin im Chaos und Schrecken. Ein Glück nur das virtuelle London, trotzdem hat man ein richtig mieses Gefühl beim lesen.
Trotz der vielen Schrecken und unfassbaren Situationen gibt es auch wieder viel Gefühl. Freundschaft und Liebe und dieses Stellen sind sehr berührend.

Die Geschichte ist durchweg spannend und emotional. Es gibt zwar regelmäßig Stellen an denen man kurz durchatmen kann, trotzdem musste ich einfach weiterlesen. Nachdem ich aus Zeitmangel die ersten Kapitel nur langsam lesen konnte habe ich dann dreiviertel des Buches am Stück verschlungen, einfach die Nacht durchgelesen weil es so spannend war! Wie schon gesagt, gefühlvolle Stellen kommen auch nicht zu kurz, werden aber auch nicht zu viel. Und trotz der vielen Schrecken bleibt auch der Humor nicht auf der Strecke.
Das Ende verspricht dann auch spannende Fortsetzungen.

Die Charaktere entwickeln sich auch dieses mal etwas weiter. Wachsen an Problemen und finden gemeinsam Lösungen. Auch Charaktere die bis jetzt eher Nebenrollen hatten stehen etwas mehr im Fokus. Es war sehr schön mehr über einige zu lesen. Charlie habe ich in diesem Band ganz besonders ins Herz geschlossen, sie ist einfach der Knaller!

CyberWorld ist eine geniale Jugendbuchreihe die auch erwachsene Leser begeistern kann. Es werden viele wichtige Themen angesprochen. Wirklich tolle und glaubhafte Freundschaften aufgebaut und alles in eine tolle Zukunftsvision verpackt!
Für die eBook Muffel gibt es Band 1 auch als Printedition, die anderen Teile sollen folgen!

Danke an Nadine Erdmann für das Leseexemplar und die Leserunde!

Die Reihe
Cyberworld 
1: Mind Ripper
2: House of Nightmares
3: Evil Intentions
4: The Secrets Of Yonderwood
5: Burning London
6-7 in Arbeit

01 Dezember 2017

Kim Kestner - Zeitrausch. Spiel der Gegenwart




Klappentext
Band 3 einer Reihe! Spoiler im Klappentext!
Durch die Zeiten geschickt, vor Millionen von Zuschauern bloßgestellt und von ihrer großen Liebe Kay getrennt: Top the Realities, die erfolgreichste Fernsehshow aller Zeiten, hat Alisons Leben bis in die Grundfesten erschüttert. Doch sie hat einen Plan, um der Show zu entkommen, und ihr Plan gelingt. Zusammen mit Kay kehrt sie nach langer Zeit in ihre Gegenwart zurück, in ihr Elternhaus mit dem Apfelbaum im Garten und dem nach Sägespännen duftenden Tischlerschuppen ihres Vaters. Endlich sind Kay und sie nicht nur zusammen, sondern auch in Sicherheit. Bis etwas Schreckliches passiert und Alison begreift, dass sie keine Wahl hat. Sie wird sich der Show stellen und sie für immer beenden müssen…


Impress | eBook ISBN: 978-3-646-60061-2 371 Seiten | Zeitrausch #3 | 04. Dezember 2016 | ab 14 

Meinung
Zwischen all den düsteren Geschichten wollte ich mal wieder etwas mit Happy End lesen, und was ist das besser geeignet als ein Impress Buch bei dem ein Happy End fast immer garantiert ist?

Nach langer Zeit habe ich die Zeitrausch-Reihe nun endlich beendet. Um wieder in das Buch zu finden habe ich aber nochmal die ersten beiden Teile überflogen. Es ist empfehlenswert die Reihe wirklich am Stück zu lesen, sonst gehen so viele Dinge verloren.

Nach kurzen Startschwierigkeiten war ich wieder in der Geschichte. Das erste Drittel war dabei noch recht unspektakulär, Alison denkt sehr viel nach und schmiedet Pläne. Dann versucht sie diese in die Tat umzusetzen.
Das Buch war zwar spannend, teilweise aber auch zu übertrieben. Und am Ende hatte ich das Gefühl das irgendwie schnell ein Ende der Zeitreisen herbeigeführt werden sollte. Den finalen Kampf fand ich auch dezent übertrieben und er wirkte so gewollt auf Schockeffekte gemacht, die bei mir leider nicht so wirklich gefruchtet haben. Das Ende war dann etwas zu kitschig für mich.
Hatte ich bei den ersten beiden Teilen noch den Eindruck das Kim Kestner sich wirklich viele Gedanken um die Logik gemacht hat war davon im dritten Teil nichtmehr soviel zu spüren. Teilweise passieren einfach Dinge die mich zum Kopfschütteln gebracht haben.

Alison ist in diesem Teil leider auch teilweise sehr anstrengend. Sie hat sich etwas entwickelt, ist aber immer noch so sprunghaft. Kay hingegen ist der Ruhepol. Er hat aber nicht wirklich was zu sagen und macht alles mit was Alison will (und sieht übrigens verdammt gut aus! Wisst ihr wie oft das erwähnt wird?)

Das Buch lässt sich sehr schnell lesen. Kim Kestner hat einen tollen Stil der den Leser durch die Seiten fliegen lässt.

3 Sterne für diesen Abschluss. Alles in allem hat die Reihe mich gut unterhalten. Für Fans von Zeitreisegeschichten und Liebesgeschichten empfehlenswert.

Die Reihe 
Zeitrausch
1: Spiel der Vergangenheit
2: Spiel der Zukunft
3: Spiel der Gegenwart

22 November 2017

James A. Sullivan - Die Granden von Pandaros




Klappentext
Cosima Amberson und John A. Glennscaul sind erbitterte Konkurrenten. Im Kampf um Macht und Geld schrecken die intergalaktischen Konzernbosse vor nichts zurück. Doch nachdem die beiden zwei Jahre lang gemeinsam auf einem defekten Raumfrachter festhingen, müssen sie zusammenarbeiten, um ihre Imperien wieder zu Stärke zu führen und ihre zahlreichen Feinde in die Schranken zu weisen. Der Diebstahl eines KI-Moduls könnte ihre Probleme lösen – aber ihre Verfolger sind so gerissen und skrupellos wie Cosima und John selbst. Eine wilde Jagd durch den Weltraum beginnt ...


Piper | eBook ISBN: 978-3-492-97883-5 + Taschenbuch ISBN: 978-3-492-70418-2 640 Seiten | Einzelband | 02. Oktober 2017

Meinung
Das Buch habe ich in der Vorschau bei Piper entdeckt und der Klappentext und das Cover haben mich neugierig gemacht. Vom Autor selbst habe ich bis jetzt nur Fantasy gelesen.

Es geht gleich spannend los, als Leser wird man mitten ins Geschehen hineingeworfen. Erst nach und nach lernt man dann die Protagonisten und die Zukunft besser kennen. Auch die Geschichte wie es zur aktuellen Situation kam und wie sich die Welt so entwickelt hat wird immer wieder kurz angerissen, sodass man nach und nach einen guten Überblick erhält.

Die Menschen haben sich in der Zwischenzeit überall im Weltraum angesiedelt, auf Planeten, Raumstationen und auch Asteroiden. Ich fand es sehr spannend mehr über die verschiedenen Planeten und Bewohner zu erfahren.
Auch die Raumschiffe waren sehr interessant. Die Technik glaubwürdig dargestellt aber nicht zu detailreich erklärt.

Cosima und John begleitet man durch das ganze Buch, man lernt sie wirklich sehr gut kennen. Ich mochte auch wie die Beiden sich immer wieder kabbeln. Ab und an waren mir die Dialoge aber wirklich zu viel. An manchen stellen reden die Beiden, und reden und reden und reden. Gefühlt reden sie nur aber wirklich weiter kommen sie nicht. Zum Glück waren das nur wenige Stellen.
Es gibt noch Yuka, die Kapitänin einen sehr interessanten Raumschiffs, auch sie lernt man recht gut kennen. Die anderen Charaktere bleiben sehr blass.

Die Geschichte hat Höhen und Tiefen, wird gegen Ende wirklich spannend. Der Fokus liegt aber auf der Beziehung von Cosima und John. Diese Entwickelt sich auch wirklich gut und realistisch. Es gibt hier Fortschritte und Rückschläge. Ab und an war alles etwas langatmig, wurde aber nicht zu viel.

4 Sterne. Ein gelungenes Weltraumabenteuer mit dem Fokus auf den Protagonisten. Für Sci-Fi Fans zu empfehlen!

Vielen Dank an den Piper Verlag und Netgalley für das Rezensionexemplar. 

10 November 2017

Rhoda Belleza - Herrscherin der tausend Sonnen




Klappentext

Prinzessin Rhee Ta'an beherrscht das Schwert meisterhaft und will nur eins: Rache. Nachdem ihre Familie ausgelöscht wurde, ist sie für den korrupten Kronregenten lediglich eine Marionette. Jetzt, mit fast 16, wird sie die Kaiserkrone tragen und hofft, endlich die Mörder ihrer Angehörigen zu bestrafen. Doch dann entkommt Rhee selbst nur knapp einem Anschlag und muss untertauchen. Zur gleichen Zeit verschwindet ihr vermeintlicher Mörder – Pilot Alyosha, eben noch galaktischer Superstar, nun von der Regierung gejagter Verbrecher. Aly und Rhee ahnen noch nicht, dass das Schicksal der ganzen Galaxie in ihren Händen liegt: Eine dunkle Macht droht ihre Welt in einen interplanetaren Krieg zu stürzen.


cbt | eBook ISBN: 978-3-641-18792-7 + Taschenbuch ISBN: 978-3-570-16470-9 400 Seiten | Empress of a Thousand Skies, aus dem Amerikanischen von Michaela Link | Herrscherin der tausend Sonnen #1 | 30. Oktober 2017 

Meinung
Das Buch habe ich beim stöbern auf Goodreads entdeckt, als ich auf der Suche nach Sci-Fi Büchern die von Frauen geschrieben sind war. Mir ist nämlich aufgefallen, dass fast alle Sci-Fi Bücher die im Weltraum spielen und in meinem Regal stehen von Autoren geschrieben wurden.
Zurück zum Buch: Mich hat der Klappentext angesprochen. Ein bisschen skeptisch war ich weil es ein Jugendbuch ist, das der cbt Verlag ab 14 empfiehlt. Ich habe es beim Bloggerportal angefordert und durfte es auch lesen, vielen Dank!

Herrscherin der tausend Sonnen ist das erste von zwei Teilen der Reihe, Band 2 soll nächstes Jahr auf englisch erscheinen.

Die Geschichte an sich war interessant, wenn auch einige Überraschungen vorhersehbar waren. Die kleinen subtilen Andeutungen waren dann doch nicht so subtil. Man erfährt erst langsam mehr über alles, die Welt und die verschiedenen Völker. Dabei begleitet man Abwechseln Rhiannon und Alyosha. Zwischen den Charakteren springt man hin und her und erfährt dann teilweise auch nur in kurzen Rückblicken was in der Zwischenzeit passiert ist. Ich mochte diese Erzählweise, es gibt keine unnötigen Längen und man muss auch ein bisschen mitdenken. Allerdings wirkt einiges auch nicht ganz durchdacht.
Gut war wie auch aktuelle Themen wie Rasissmus und vom Krieg flüchtenden Menschen mit verarbeitet wurden. Als Leser hat man etwas zum nachdenken.

Rhiannon, genannt Rhee, letzte lebende Ta'an und damit Kaiserin sobald sie 16 ist. Leider ist sie unfassbar nervig als Charakter. Sie ist kindisch, selbstsüchtig, naiv und kann einfach nicht nachdenken. Sie will nur Rache und das ist alles was sie antreibt. Die Personen an denen sie Rache nehmen will hat sie aber aus ihren Erinnerungen und es ist nicht alles wie es scheint. Es läuft eine riesige Verschwörung und wirklich alle wissen mehr als Rhee. Aber Rhee kommt gar nicht auf die Idee einfach mal mit den Leuten zu reden zieht sie ihre eigenen Schlüsse. Und das sie einfach falsche Schlüsse zieht ist beim lesen so oft offensichtlich, nur Rhee sieht es nicht.

Alyosha ist zwar interessant, aber auch zu ihm konnte ich keine so wirkliche Bindung aufbauen. Es ist ebenfalls ein bisschen naiv, versucht aber immerhin etwas zu ändern.

Die Welt war sehr interessant und von mir aus hätte es gerne noch mehr Infos geben dürfen. Viele unterschiedliche Planeten und Völker und unterschiedliche Technologien. Grade die Technologien waren interessant und auch gut erklärt, keine technischen Details aber man konnte sich Vorstellen wie alles funktioniert. Alles ist interessant aber das gewisse Etwas hat mir im ganzen Buch gefehlt, ich kann nicht so genau sagen was es war. Ich war eher unbeteiligter Beobachter statt mitendrin dabei.

Der Schreibstil lässt sich sehr flüssig lesen, passend zu einem Jugendbuch. Manche Beschreibungen und auch Dialoge waren mir aber zu flapsig und manchmal auch etwas derb.

Der Verlag empfiehlt das Buch ab 14, es gibt aber ein paar brutale Stellen, die vielleicht nicht unbedingt etwas für empfindliche Leser sind.

Ich bin hin und her gerissen. Die Idee der Geschichte gefällt mir, die Umsetzung war unterhaltsam aber mir fehlte das gewisse Etwas das mich so richtig mitgerissen hat. 3,5 Sterne.
Wer gerne mal mit jungen Charakteren durchs Weltall fliegen will und eine interessante Welt erkunden will sollte auf jeden Fall zu diesem Buch greifen.

Danke an das Bloggerportal und cbt für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar.

Weitere Rezensionen
Katy von Hauntedcupcake

Die Reihe
Herrscherin der tausend Sonnen
1: Herrscherin der tausend Sonnen, Empress of a Thousand Skies
2: Rebellin der tausend Sterne (Juni 2018), Blood of a Thousand Stars (2018)

16 Mai 2017

Nadine Erdmann - CyberWorld 4.0: The Secrets Of Yonderwood




Klappentext

Yonderwood – der erste Erlebnispark, der ein LiveAction-Rollenspiel mit Cyberabenteuern verbindet. Klar, dass Jemma, Charlie und die Jungs sich diesen Spaß nicht entgehen lassen, als Will und Ned die Einladung bekommen, gemeinsam mit anderen Spielern die Geheimnisse von Yonderwood zu ergründen. Was ist in dem einsamen Dorf geschehen, dass immer mehr Dorfbewohner die Flucht ergreifen? Warum herrscht über die Vergangenheit eisiges Schweigen? Und was geht in den finsteren Wäldern rund um das Dorf um und verbreitet Angst und Schrecken? Während die sechs auf Spurensuche gehen und versuchen, den verbliebenen Dorfbewohnern zu helfen, verschwimmen die Grenzen zwischen Realität und Cyberwelt. Doch der Spielspaß wendet sich jäh, als plötzlich ein alter Bekannter mit neuen Freunden auftaucht – und sie alle haben noch eine Rechnung mit den sechs offen …


Greenlight Press | eBook, ISBN: 9783958342583 369 Seiten | Cyberworld #4 | 20. April 2017

Meinung
Endlich konnte ich den vierten Teil der Reihe lesen. Nachdem Nadine Erdmann mit den ersten drei genialen Teilen der CyberWorld Reihe die Messlatte sehr hoch gelegt hat war ich auf Band 4 noch gespannter.

Nachdem in Band 3 mal kein Cybergame vorhanden war geht es dafür nun gleich in einen Erlebnispark, Yonderwood, der LARP (LiveAction-Rollenspiel) mit Cybergames verbindet. Was für eine geniale Idee und die Umsetzung ist auch mehr als gelungen!
Wie schon in der Vorgänger ist die Freundschaft der Sechsergruppe einfach klasse. Soviel Verständnis und Zusammenhalt, trotz teilweise echt schwerer Situationen.

Die Geschichte startet recht ruhig und man erkundet zusammen mit den Protagonisten den Park, doch die Ruhe hält nicht lange. Nicht nur in der Cyberworld treffen die sechs auf harte Gegner, auch in der Realität hat man es auf sie abgesehen. Dabei spitzt sich der Konflikt sehr zu und zwischendurch war ich wirklich atemlos, sprachlos und kurz davor loszuheulen. Es passiert so viel und man wird als Leser emotional mitgerissen. Alles was ein gutes Buch braucht.

Der Cyberpark ist ein altes teilweise recht gruseliges Dorf, Yonderwood. Es gibt hier Rätsel, Dämonen und verdammt gruselige Geister. Doch auch die Mitspieler sind teilweise echt der Horror, menschlich gesehen. Eine tolle Mischung.

Schön ist das die Charaktere sich alle weiterentwickeln. Jeder hat so seine Eigenheiten aber alle sind absolut liebenswert und vielschichtig beschrieben.

Eine geniale Fortsetzung, die Reihe wird wirklich von Band zu Band besser! Ich kann sie allen empfehlen! Hier ist für jeden was dabei!




Die Reihe
Cyberworld 
1: Mind Ripper
2: House of Nightmares
3: Evil Intentions
4: The Secrets Of Yonderwood
5: Burning London
6-7 in Arbeit

26 März 2017

Nnedi Okorafor - Lagune




Inhalt

Ein Stern fällt vom Himmel Eine Frau erhebt sich aus der See Die Welt wird nie wieder dieselbe sein. Drei Fremde, jeder durch sein eigenes Problem isoliert: Adaora die Meeresbiologin. Anthony, der in ganz Afrika berühmte Rapper. Agu, der sorgengeplagte Soldat. Während sie über den Strand von Lagos, nigerias legendärer Mega-City, wandern, sind sie einsamer als sie jemals zuvor waren. Doch nachdem ein Meteorit in den Ozean stürzt und eine Flutwelle über sie hinwegspült, finden sich die drei Leute auf einer Weise miteinander verbunden wieder, die sie nie erwartet hätten. Sie treffen auf Ayodele, einen Besucher von jenseits der Sterne. Und plötzlich verändert sich die ganze Welt - und sie sind der Schlüssel, die Verbindung zur Rerrung allen Lebens.(Quelle: Buchrücken)

CrossCult | ebook + Taschenbuch 408 Seiten | Lagoon , Übersetzt von: Lagoon | Einzelband | 11. Oktober 2016


Meinung
Angesprochen hat mich vor allem der Klappentext. Aliens die mal nicht in Amerika landen! Und dann noch Nigeria als Schauplatz, gibt es selten und alleine deshalb schon wollte ich das Buch lesen.

Es geht los mit einem sehr mysteriösem Prolog. Aus der Sicht eines Meeresbewohners erlebt man die Ankunft der Aliens. Dann wechselt man zu den drei Protagonisten.
Die Ankunft der Aliens verbreitet Chaos. Jeder will die Situation ausnutzen. Es gibt dabei die unterschiedlichsten Gruppierungen und Aktionen. Da gibt es das Militär das versucht die Außerirdischen einfach auszuschalten. Den Priester der sich mehr Macht von den Außerirdischen verspricht. Und auch Gruppen die die allgemeine Verwirrung ausnutzen um zu plündern. Bei allem ist man als Leser dabei. Wo genau die Geschichte nun hinführen soll bleibt sehr lange im dunkeln. Und auch das Ende ist sehr offen.

Die Erzählweise von Nnedi Okorafor ist sehr gewöhnungsbedürftig. Sehr distanziert und schmucklos. Dadurch bleibt man als Leser ein stiller Beobachter. Die Geschichte wird episodenhaft erzählt. Immer wieder springt man zu verschiedenen Situationen und Menschen, manchmal erfährt man nicht einmal den Namen der Personen. Als ob man viele kleine Videoausschnitte zur aktuellen Situation sieht. Es hängt aber alles zusammen, und das ist wirklich klasse gemacht. Die Verbindungen ergeben sich nach und nach. Es wurden auch einige Figuren der afrikanischen Mythologie und Folklore-Geschichten mit eingebaut.

Durch die Erzählweise und die Wechsel bleiben die Charaktere alle sehr fremd und weit weg. Man kann sich sehr schlecht in sie hineinfühlen. Und warum die Geschichte so erzählt wird erfährt der Leser im laufe des Buches auch, diese Idee war für mich völlig neu und gesamt betrachtet sehr gut umgesetzt.

Bei Lagune handelt es sich nicht um die typische Alieninvasions-Geschichte. Die Aliens spielen eine große Rolle. Aber genauso geht es um die Stadt und die Situation der Menschen dort. Viel wird über die Aliens und ihre Beweggründe oder Technologie nicht verraten. Wer ein typisches Sci-Fi Buch erwartet wird eher enttäuscht sein.

4 Sterne. Ein gelungenes Buch, wenn man sich auf die Erzählweise einlassen kann.


07 Dezember 2016

Robert Repino - Mort(e)




Inhalt

Sebastian ist ein niedlicher Hauskater der nicht lieber macht als seine Familie zu beschützen und mit seiner Hundefreundin Sheba zu kuscheln. Doch eines Tages verwandelt er sich, in ein menschenähnliches Tierwesen. Und dann ist er schon mitten drin im Krieg ohne Namen, dem Krieg den die Ameisen gegen die Menschheit führen. Um Hilfe im Kampf zu haben haben die Ameisen ein Hormon entwickelt das Säugetiere verwandelt. Sie werden zu Soldaten die auf der Seite der Ameisenkollonie kämpfen. Sebastian nennt sich von nun an Mort(e) und wird zu einem der größten Kriegshelden. Doch als der Krieg zu ende scheint gibt es eine neue Bedrohung: Einen von Menschen gemachten Virus der EMSAH genannt wird.
Und dann ist dann noch Sheba, Mort(e) Freundin. Kurz vor dem Krige ist sie verschwunden und Gerüchte besagen dass sie noch lebt! Mort(e) macht sich auf die Suche nach ihr.


Luzifer Verlag | eBook ISBN: 978-3-95835-129-5 + Taschenbuch ISBN: 978-3-95835-128-8 350 Seiten | Mort(e) aus dem englsichen von Andreas Schiffmann | War With No Name #1 | 30. September 2016 

Meinung
Als ich das Buch in der Vorschau des Luzifer Verlags entdeckt habe wusste ich das ich es lesen will. Der Klappentext klingt schon so abgefahren! Ein Buch für mich.

Nun habe ich es gelesen und kann sagen das es nicht mal halb so abgefahren ist wie erwartet! Erwartet habe ich einfach eine abgefahrene und vielleicht auch übertriebene Geschichte. Bekommen habe ich ein spannendes Abenteuer und viel Stoff zum nachdenken. Es ist nicht einfach hier meine Gedanken zum Buch nieder zu schreiben. Dieses Buch bietet soviele Ansätze, wirft Fragen auf und bringt den Leser zum nachdenken. Robert Repino schafft es hier den Menschen einen Spiegel vorzuhalten ohne dabei auch nur ein bisschen belehrend zu wirken. Fast könnte man sagen bei Mort(e) handelt es sich um eine Parabel.

Die Geschichte ist sehr gut geschrieben und man ist sehr schnell in der Welt. Es ist interessant alles mal aus der Sicht von Tieren zu erleben, und man wird alle Tiere dann mit anderen Augen sehen. Und wie man mit ihnen umgeht.
Es bleibt fast immer spannend und auch unvorhersehbar. Ab und an passiert recht wenig und alles plätschert so vor sich hin aber alles steuert auf das große Finale zu. Langweilig wird es nie, nur ein bisschen ruhiger.

Mort(e)s Verhalten kann man immer nachvollziehen. Er ist teilweise sehr pragmatisch und haut den einen oder anderen sarkastischen Spruch raus. Eigentlich sehr sympathisch trotzdem blieb er das ganze Buch über unnahbar und wirkte etwas fremd. Ich weiß nicht woran genau dies lag, irgendwie ist der Funke nicht übergesprungen. Es gibt Nebencharaktere die ich mehr ins Herz geschlossen habe.

4,5 Sterne. Wer gerne Science Fiction liest und vor komplexen Geschichten nicht zurückschreckt sollte Mort(e) auf jeden Fall lesen! Erwartet aber kein leichtes lustiges Buch.
Lest dieses Buch und diskutiert mit mir! :D

Vielen Dank an den Luzifer Verlag für das Leseexemplar und die Leserunde!


Anmerkung: Das ist eines der wenigen Bücher bei denen der Werbetext absolut zutrifft!

Die Reihe
War With No Name
0,5: Culdesac
1: Mort(e)
2: D'Arc (erscheint 2017)

19 November 2016

26 August 2016

Carmen Capiti - Maschinenwahn




Inhalt
Zürich der Zukunft. Sam führt eine illegale Arztpraxis. Er modifiziert Menschen auf Wunsch mit Cyberprothesen. Eines Tages landet eine betäubte Frau auf seinem Tisch, die einige Modifikationen vor sich hat. Doch während der OP erwacht die Frau und schafft es zu fliehen! Nicht gut für Sam, den sein Auftraggeber will die Entflohene um jeden Preis wieder zurück. Und Sam hat nicht viel Zeit sie zu finden, sonst wird auch er sterben. Eine nervenaufreibende Suche beginnt.

books2read (Ein Imprint von HarperCollins) | eBook ISBN: 9783733785734 + Taschenbuch 168 Seiten | noch Einzelband | 15. Juni 2016 
Meinung
Ich muss eigentlich nur den Carmen Capiti lesen und will das Buch auch schon lesen, bis jetzt hat mich die Autorin immer überzeugt. Und auch Maschinenwahn klang spannend und interessant. Es spielt in der Zukunft und wird unter Cyberpunk und Thriller eingeordnet, da bin ich sofort am Start!

Man steigt schnell ein, Sam bekommt gleich am Anfang seinen Auftrag und es geht los. Man merkt beim Lesen das Carmen Capiti sich viele Gedanken für das Buch gemacht und und einiges recherchiert hat. Die medizinischen Eingriffe sind wirklich gut beschrieben und wirken echt. Alles passt und es gibt keine Logikfehler.
Das man sich in der Zukunft befindet ist sofort klar, auch wenn es nirgends explizit erwähnt wird. Ich mochte diese Version der Zukunft sehr und auch die Art der Cyborgs und  Androiden. Gut gefallen hat mir auch das hier Modifikationen an Menschen illegal sind. Cyberprothesen ja, aber nur wenn es nötig ist. Einfach so modifizieren ist verboten. Auch bei den Medikamenten gibt es noch Gesetzte die versuchen die Menschen zu schützen.

Sam als Charakter war toll. Er ist immer so pragmatisch und versucht einfach das Beste aus der Situation zu machen. Er wird nicht über nach zum Superhelden, sondern bleibt ganz normal. Er entwickelt sich im Laufe der Geschichte aber und macht sich einige Gedanken. Die anderen Charaktere blieben leider etwas unnahbar und auch blass.

Das Ende geht dann recht schnell. Ein bisschen mehr Details hätte ich mir hier gewünscht. Aber das letzte Kapitel lässt die Möglichkeit einer Fortsetzung offen und ich hoffe sehr das es diese geben wird. Sam würde ich gerne noch weiter begleiten. Und leider bleibt offen was mit einer Androidin passiert ist und ich würde so gerne wissen was aus ihr wurde!

Die Geschichte ist sehr gut zu lesen und so spannend, dass sich das Buch in einem Rutsch lesen lässt. Leider ist das Buch recht kurz, aber gute Bücher sind irgendwie immer zu kurz bei mir! ;)

4,6 Sterne. Ein toller Cyberpunk-Thriller mit einem sympathischen Protagonisten! Ich kann das Buch guten Gewissens weiter empfehlen.

Vielen Dank an Carmen Capiti für das Leseexemplar und die Leserunde!

20 Januar 2016

23 Mai 2015

07 Februar 2015

Marissa Meyer - Wie Monde so silbern




Inhalt

Linh Cinder ist ein Cyborg und die beste Mechanikerin in Neu-Peking. Nachdem ihr Adoptiv-Vater gestorben ist muss sie alleine mit ihrer fiesen Stiefmutter und ihren Schwestern wohnen. Ihre Stiefmutter lässt keine Gelegenheit aus um Cinder spüren zu lassen dass sie nicht erwünscht ist und "nur" ein Cyborg ist.
Eines Tages besucht der Prinz Cinders stand um eine Androidin in Reparatur zu geben, die Androidin hat wichtige Informationen gespeichert.
Wird Cinder diese Informationen rechtzeitig retten können?


Carlsen | eBook ISBN: 978-3-646-92588-3 + Hardcover ISBN: 978-3-551-58286-7 + Taschenbuch 384 Seiten | Cinder, aus dem englischen von Astrid Becker | Die Luna-Chroniken #1 | 20. Dezember 2013 | ab 12

Meinung
Eine Adaption von Cinderella, angesiedelt in einer Sci-Fi Welt. Klingt total interessant und dass ist es auch!

Die Autorin schafft es die altbekannte Geschichte komplett neuartig zu erzählen und trotzdem erkennt man das Grundgerüst von Cinderella immer noch. Cinder ist ein Cyborg (zu 36,28%) und trotzdem noch sehr menschlich. Wie alt genau sie ist und wo sie herkommt weiß sie nicht. Sie hatte als Kind einen Unfall und wurde dann von den Ärzten gerettet, allerdings dadurch das ihr einige mechanische Teile eingesetzt wurden. Dann wurde sie Adoptiert und lebt seitdem in Neu-Peking.
Ihr Vater ist gestorben und ihre Stiefmutter behandelt sie wie eine Aussätzige. Cinder muss eigentlich nur schuften und das Geld verdienen, dass ihre Stiefmutter und ihre Stiefschwestern dann ausgeben.

Die Charaktere sind gut vorgestellt und jeder handelt seiner Rolle entsprechend und doch eigen. Alle sind wirklich gut dargestellt. Man fiebert mit den Charakteren mit und hegt auch Antipathien.

Die Welt hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte spielt weit in der Zukunft, die Menschheit hat einige technische Errungenschaften erreicht und kämpft noch mit einer unheilbar scheinenden Krankheit. Trotz der teilweise vagen Beschreibungen kommt man sofort in der Welt an und ich konnte mich schnell eindenken. Durch die geschickte Verflechtung von Altem und Neuem fühlt man sich sofort abgeholt und fast schon wohl.

Der Schreibstil ist passend zu einem Jugendbuch flüssig und leicht zu lesen.

• Charaktere 5
• Idee 4
• Umsetzung  5
• Spannung  4
• Stil 5
• Unterhaltung 5

4,5 Sterne und eine Leseempfehlung an alle die gerne Jugendbücher lesen! Diese Reihe sollte man wirklich lesen!

Infos zur Reihe 
Die Luna Chroniken
0.5 Das mechanische Mädchen, Glitches
0.6 The Little Android
1: Wie Monde so silbern, Cinder
1.5 Die Armee der Königin, The Queen's Army 
2: Wie Blut so rot, Scarlet
3: Wie Sterne so golden, Cress
3.1 Carswell's Guide to Being Lucky
3.5 Fairest 
4: Wie Schnee so weiß, Winter

25 Januar 2015

Kim Kestner - Zeitrausch. Spiel der Zukunft




Inhalt
Band 2 einer Reihe! Spoiler in der Inhaltsangabe möglich.
Alison hat die elfte Staffel von Top The Realities, einer Show der Zukunft bei der Menschen durch die Zeit geschickt werden um Aufgaben zu erledigen, überstanden. Sie weiß dass sie in 2 Jahren wieder dort hin kommt um Scout zu sein. Und dafür trainiert sie jede freie Minute.
Als sie dann in die Show geholt wird ist alles zunächst anders als erwartet, vor allem Kay. Doch Alison lässt sich nicht unterkriegen und kämpft um ihre Zukunft.


Impress | eBook ISBN: 978-3-646-60059-9 383 Seiten | Zeitrausch #2 | 5. Juni 2014 | ab 14

Meinung
Teil 2 der Zeitrausch-Trilogie. Nach dem Ende von Band 1 wollte ich dann doch weiter lesen.

Die Geschichte startet in MillValley, Alison fängt gerade mit dem Training an. Im Zeitraffer erfährt man mehr über ihr Training und ihre Fortschritte. Dann sind die 2 Jahre um und sie wird pünktlich in die Show geholt um dort als Scout an Kays Seite zu sein. Zuerst scheint es ein Kinderspiel zu werden, doch dann zeigen die Spielmacher ihr wahres Gesicht.
Es ist ein auf und ab an Spannung, an manchen Stellen hatte ich kaum Lust weiter zu lesen und dann kam wieder ein Abschnitt der so spannend war, dass ich das Buch nichtmehr weglegen wollte. Ich bin auch hier ganz froh durchgehalten zu haben. :) Das Ende gibt einen Vorausblick auf Band 3, und ich hoffe der letzte Teil wird nicht zu kitschig.

Alison hat sich ein bisschen weiter entwickelt. Sie ist taffer als in Band 1 und nicht ganz so blind, sie war mir auch sehr viel sympathischer. Allerdings wird sie wieder zum verliebten Teenager mit der rosa Brille sobald sie Kay nur sieht. Das hat mich echt gestört! Kay hier und Kay da aber so wirklich nen Durchblick hat sie nicht. Auch das Zeitreisen scheint ihr immer noch ein unlösbare Rätsel zu sein, obwohl sie doch langsam genug Hinweise haben sollte. Ja, das mit den verschiedenen Realitäten ist kompliziert, aber ich erwarte von der Protagonistin dass sie schneller einen Durchblick bekommt als der Leser. Tut sie aber leider nicht. Erst gegen Ende hin scheint sie ein wenig durchzublicken.
Kay ist ganz anders als in Band 1, er hatte es auch angekündigt und es passt gut in die Geschichte. Trotzdem er teilweise einfach ein großer Idiot ist hatte ich das Gefühl er hat schneller einen Durchblick als Alison.

Der Schreibstil ist wieder gut und flüssig zu lesen und wie schon in Band 1 ist man mitten in der Geschichte.

• Charaktere 3
• Idee 4
• Umsetzung  4
• Spannung  3
• Stil 4
• Unterhaltung 4

3,6 Sterne für diese Fortsetzung. Nun wartet Band 3 auf mich, und ich hoffe der Abschluss der Trilogie beantwortet alle Fragen und Alison hat nun endlich den wirklichen Durchblick!

Die Reihe 
Zeitrausch
1: Spiel der Vergangenheit
2: Spiel der Zukunft
3: Spiel der Gegenwart

16 November 2014

24 Oktober 2014

Sabrina Qunaj - Sternensommer




Inhalt

Die sechzehnjährige Dilia ist ein verwöhntes reiches Mädchen deren Leben aus Designerkleidern, hochhackigen Schuhen und stundenlangen Schminkorgien. Ihre Sommerferien möchte sie zusammen mit ihrem Vater in auf den Bahamas verbringen, doch stattdessen wird sie in ein Sommercamp abgeschoben, ein wahrer Albtraum für Dilia. Noch dazu muss ist der nerdige Schulkamerad Emrys ebenfalls im Camp, es könnte kaum schlimmer für Dilia sein. Doch wieder erwarten wird der Sommer wunderschön und trägt sie buchstäblich bis in die Sterne



Impress | eBook 347 Seiten | Einzelband | 5. Juni 2014 


Meinung 
Sternensommer ist ein wunderschönes Buch das zum Träumen einlädt. Ich würde es aber eher in den Bereich Science Fiction stecken und nicht in Fantasy.

Die Geschichte bietet einiges und ist ein gelungener Mix aus Science Fiction, Campgeschichte und Romantik. Und vor allem ist die Geschichte zu keinem Zeitpunkt vorhersehbar und es passieren doch einige unerwartete Dinge. Zudem ist es hier mal nicht die typische Liebesgeschichte in dem sich ein Mädchen unsterblich auf den ersten Blick verliebt, vielmehr entwickelt sich alles sehr schön und bringt auch einige Streitereien mit sich. Und diese Streitereien machen das Buch an vielen Stellen urkomisch und ich musste oft lachen!
Die Idee mit den Sternen finde ich gut und auch schön eingearbeitet, auch wenn das erst wirklich spät im Buch auftaucht.

Dilia ist zu Beginn eher unsympathisch, eine arrogante, verwöhnte Ziege. Doch schnell wird klar das sie einfach nur einsam ist und sie kann einem fast leid tun. Zudem mach sie eine unheimliche Wandlung durch im Laufe des Buches.
Emrys ist der geheimnisvolle Nerd, der ein großes Geheimnis hütet. Ja, die Beiden entsprechen voll und ganz dem Schulqueen trifft Nerd Klischee aber gestört hat es nicht.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig zu lesen und ein weiterer Pluspunkt für das Buch. Zudem ist die Geschichte spannend erzählt und man tappt lange im Dunkeln, man muss einfach immer weiterlesen um endlich das Geheimnis zu lüften.

Ein wirklich lesenswertes und kurzweiliges Jugendbuch das zum Träumen einlädt.

Das Buch schafft 4,5 Sterne, die ich auf 5 aufrunde.

17 Oktober 2014

Kim Kestner - Zeitrausch. Spiel der Vergangenheit




Inhalt
Es sollten ganz normale Ferien werden. Doch als Alison eines morgens erwacht ist plötzlich alles anders, ihr Zimmer hat sich verändert und niemand kann sich mehr an ihren Bruder erinnern. Es scheint als hätte es ihn nie gegeben! Dafür hat die Familie nun einen Hund.
Und dann erfährt Alison das es ein Spiel ist, sie muss durch die Geschichte reisen um ihren Bruder zu retten und ihre ursprüngliche Realität wieder zu erlangen. Millionen von Zuschauern schauen dabei gebannt zu.
An ihrer Seite bekommt sie den geheimnisvollen Kay, der ihr Scout ist und ihr helfen soll.


Impress | eBook ISBN: 978-3-646-60050-6 253 Seiten | Zeitrausch #1 | 6. März 2014 | ab 14

Meinung
Dieses Buch wollte ich unbedingt lesen, ich hab schon so viele Begeisterte Stimmen dazu gehört und da ich noch nicht viele Zeitreiseromane gelesen habe ist es mal eine tolle Abwechslung.

Die Geschichte beginnt ohne große Vorworte. Man lernt Alison ein bisschen kennen und dann landet sie auch schon in der Zukunft und erfährt so halbwegs was los ist. Das hätte alles so gut sein können! Doch leider wird vieles erstmal nur angekratzt und es gibt schnell unheimlich viele Fragen auf die es zunächst keine Antwort gibt. Ich weiß dass das sicher in den nächsten Teilen kommen wird aber zuerst waren das wirklich viele Fragen auf einmal. Und dann ist da Alison, sie nimmt nach kurzer Zeit alles einfach hin. Mir hat sie sich viel zu schnell mit der Situation abgefunden und zu wenig nachgefragt.
Dann bekommt sie den mehr oder weniger geheimnisvollen Kay an ihre Seite und braucht fast zwei Drittel der Geschichte um zu verstehen wer er ist! Sie hatte wirklich Tomaten auf den Augen!
Leider war mir der Mittelteil auch etwas zu vorhersehbar und ich wollte Alison oft einfach schütteln und ihr sagen sie solle doch bitte die Augen aufmachen!

Das letzte Drittel des Buches war dann wieder sehr spannend und es wurden einige Fragen geklärt. Und ich gebe zu das letzte Drittel des Buches hat es rausgerissen und ich bin froh das ich zu Ende gelesen habe :)

Die Charaktere sind nette Zeitgenossen. Alison war zwar manchmal einfach blind aber sie war doch irgendwie sympathisch. Eine normale 17 jährige ohne besondere Fähigkeiten die sich alles mühsam erarbeitet. Kay ist der strahlende und geheimnisvolle Helfer und man kann sich ja denken wer das Liebespaar in dieser Geschichte ist ;)

Die Idee mit der Zeitreise und den verschiedenen Realitäten fand ich klasse, manchmal ist es etwas verwirrend aber mit der Zeit versteht man das man einfach nicht linear denken darf um durchzublicken. Ein bisschen hatte ich beim Lesen auch das Gefühl einiges kommt mir bekannt vor, die Autorin hat bekannte Ideen genommen, in einen Topf geworfen und daraus dann eine eigene Geschichte entwickelt! Da die Schon-mal-gelesen Effekte ziemlich schnell nachlassen finde ich diesen Punkt nicht so schlimm.

Der Schreibstil ist gut zu lesen und die Autorin schafft es, dass man sich vorkommt als ob man direkt in der Geschichte dabei ist. Zudem ist alles sehr rasant und man findet keine langatmigen Stellen.

Jeder der Zeitreiseromane gepaart mit einer dramatischen Liebesgeschichte mag sollte hier auf jeden Fall zugreifen und die Trilogie lesen!

Band 2 möchte ich auch lesen und ich hoffe das einige Fragen geklärt werden!
Alles in allem komme ich auf 3,4 Sterne für dieses Buch.


Infos zur Reihe
Zeitrausch
1: Spiel der Vergangenheit
2: Spiel der Zukunft
3: Spiel der Gegenwart

06 Oktober 2014

19 August 2014

06 Juli 2014

Nadine Erdmann - Mind Ripper




Inhalt

Das Jahr 2038, das Internet hat sich weiter entwickelt und es gibt nun das Cybernetz, welches besonders bei Jugendlichen sehr beliebt ist. Im Cybernetzt hat jeder einen virtuellen Avatar, den er durch seine Gedankenkraft steuern kann. Man kann nicht nur Leute kennenlernen, sondern auch in Online-Rollenspiele eintauchen. Auch Jemma, ihr Zwilling Jamie und dessen Freund Zack sind begeisterte Rollenspieler. Sie verbringen viel Zeit im Netz.
Plötzlich fallen jedoch in kurzer Zeit drei Jugendliche nach ihrem Aufenthalt im Cybernetz ins Koma und keiner weiß was passiert ist.
Als die drei Jugendlichen dann Will kennen lernen bietet sich die Chance nach der Ursache dieser Unfälle zu suchen und die im Koma liegenden Vielleicht zu retten.

Selbstverlag erscheint seint 2016 bei Greenlight Press | eBook ISBN: 9783958342033 + Taschenbuch ISBN: 978-3-95834-220-0 308 Seiten | Fateful Future #1 | 07. April 2014 | ab 14 

Meinung
MindRipper ist ein wirklich spannender und actionreicher Cyber-Thriller.

Ich selbst liebe Rollenspiele auch sehr und die Idee sich selbst mitten in einer Fantasy-Welt wieder zu finden finde ich unheimlich interessant und spannend. Ja, diese Idee ist zwar nicht neu, aber Nadine Erdmann hat sie sehr gut und überzeugend umgesetzt. Ihre Zukunftsvision ist gut durchdacht und in sich schlüssig. Einige Stellen lassen das Nerd-Herz höher schlagen, aber auch ohne das man selbst allzu viel Ahnung von Rollenspielen hat kann man das Buch problemlos lesen und auch alles verstehen. Auch die Technik wird verständlich und schlüssig erklärt.

Die Geschichte beginnt gleich sehr spannend, man findet sich mitten in einem actionreichen Kampf in der Cyberwelt wieder. Die Erzählungen wechseln immer zwischen Cyberwelt und realer Welt. Alles ist wirklich gut beschrieben und durchdacht. Die Geschichte war wirklich sehr spannend und teilweise auch gruselig.
Ein weiterer sehr gelungener Faktor ist die Vermischung verschiedener Themen. Die Autorin war sehr mutig und hat gleich einige untypische und teilweise auch unangenehme Themen eingearbeitet, was ihr aber wirklich sehr gut gelungen ist. Es wird nie unangenehm und wirkt auch nicht überladen.

Die Charaktere sind allesamt sehr gut gezeichnet und nah am Leben. Ich konnte wirklich Großteils ihr Handeln nachvollziehen. Auch wenn ich die Charaktere manchmal etwas leichtgläubig fand, aber das passt irgendwie auch zu 16-jährigen.

Auch der Schreibstil ist bildhaft und wirklich schön. Zudem ist das Buch wirklich flüssig zu lesen und ich bin nur so durch die Seiten geflogen, auch weil ich unbedingt wissen wollte was nun wirklich vor sich geht.
Einziger kleiner Wehmutstropfen war, dass sich mein Verdacht vom Anfang teilweise bestätigt hat. Trotzdem hat es die Autorin geschafft noch wirklich unerwartete Details hinzuzufügen und so kann ich nicht meckern.

Ein wirklich gelungenes Debüt. Ich freu mich schon auf mehr von der Autorin.

Von mir gibt es 5 Sterne und eine Leseempfehlung an alle die gerne Thriller mit einem Hauch von Sciene-Fiction lesen!

Vielen Dank an Nadine für das Rezensionsexemplar! :)
Anmerkung:  Ich habe noch die selbstverlegte Version gelesen. Seit Juni 2016 erscheint die Reihe neu bei Greenlight Press unter dem Namen Cyber World!

Die Reihe
Band 1: Mind Ripper
weitere in Arbeit